Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   23.06.13 23:36
    "...ich weiß zwar von an
   24.06.13 18:11
    ich sag doch er ist ein
   4.07.13 19:51
    Wir wollen nicht nur glü
   25.07.13 18:50
    wenn das alles ist.. du

http://myblog.de/chaos-bricht-aus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich liebe euch

Ich weiß das ihr immer für mich da sein werdet und ich brauche auch eigentlich keine angst davor zu haben euch zu verloren, aber ich glaube dadurch das ich nicht mehr mit euch in einer Klasse bin ich vieles verpassen werde. Und ich habe Angst das ich euch irgendwann nicht wichtig bin oder mir nichts mehr erzählt,weil wir uns auseinander leben. Wenn es jemals dazu kommen solle...sollt ihr eins wissen: ich liebe euch Mit euch habe ich so viel Spaß in den letzten drei Jahren gehabt und bin stolz darüber euch kennengelernt haben. S. dich kenne ich ja schon seit der fünften, aber ab der siebten hatten wir mehr Kontakt. (auch wenn wir bis heute Probleme hatten und für ein Referat zu treffen haha ) N. dich kenne ich erst seit der siebten Klasse. Zu Beginn bist du mir gar nicht aufgefallen es fing eher im zweiten Halbjahr an :D weißt du noch die Übernachtung bei dir ( Insider: Chickas :D (wird das so geschrieben? haha)) oder als du bei mir auf'm Campingplatz übernachtet hast? :D Schade das wir es diesen Sommer nicht geschafft haben zu übernachten und ich hoffe es ändert sich bald. Ich hoffe auch das sich es bei dir bald zum guten wendet, denn du hast es einfach nicht verdient. Auch du S. hast sowas nicht verdient Ich hoffe unsere Freundschaft bleibt erhalten und macht auch wenn ich weiß das es so ist hab ich Angst das fünfte Rad am Wagen zu sein.... lieb euch<3
26.7.13 20:20


11 Tage

Nur noch 11 Tage... Ich freue mich sehr auf meine neue Klasse und ich sehe es als einen Neustart. Ich will mich Schulisch einfach verbessern, aber ich habe nun ein paar Leute etwas kennengelernt und ich habe einfach Angst davor, dass ich untergehe. Ich bin ein Mensch der sehr unsicher ist, egal ob in der Schule oder im echten Leben. Ich mag es nicht mal bei jemanden anzurufen ( ich weiß vorhin postet die noch einen Text darüber das man eher jemanden anrufen soll und mag es selber nicht, es ist zwar so, aber ich hab ja nur darüber nachgedacht :D), aber ich will ja nur klar machen wie unsicher ich bin. Ich habe mich letztes Schuljahr in Englisch kaum gemeldet. Warum? Ich habe Angst mich vor den anderen zu blamieren und habe Angst das mich selbst die Lehrer auslachen, weil ich so dumm bin in dem Fach. Ja klar das macht ein Lehrer oder Lehrerin nicht, aber trotzdem ist die Angst da. Ich freue mich, wenn es klappt das ich in den Herbstferien nach England fliegen kann und dann hoffe ich das sich mein Englisch verbessert und hoffe auch das ich mein Unsicherheit ablege.... Auch mache ich mir Gedanken darüber wie ich vor meiner neuen Klasse auftrete. Ich überlege mir jetzt schon was ich mir anziehe, denn ich möchte sympathisch rüberkommen, aber auch nicht unsicher, aber trotzdem nicht eingebildet. Ich weiß sei du selbst und bla und das mache ich auch, aber ihr kennt das doch? Man möchte keinen Stress haben und sich mit allen verstehen. 11 Tage....
24.7.13 22:25


Unsere Erde

Am Montag war ich mit Dana, einer alten Freundin und ihrer Mutter am Strand. Wir hatten viel Spaß, haben über alte Zeiten gesprochen und über die Zukunft. Ich weiß nicht mehr wie wir auf das Thema kamen, aber auf jeden Fall kamen wir auf das Thema Klimaerwärmung und etc. Wir sprachen darüber das wir Menschen unsere Erde selbst zerstören und da sagte Dana's Mutter (was mich zum nachdenken gebracht hat): " Wir Menschen wollen, dass die Erde sich erholt, um dieses zu schaffen müssten wir uns umbringen. Wieso? Weil Wir das Problem sind, wir zerstören unseren Raum." Die Erde braucht nicht uns, sondern wir brauchen sie. Sie kann sie von alleine erholen. Ich denke mich manchmal in die Zeit zurück, wo es noch keine Autos gab. Heute sind wir nach Rømø gefahren und ich fragte mich, wie haben die Menschen es früher ausgehalten? Tagelang unterwegs sein um ein Ziel zu erreichen. Es ist für uns alles selbstverständlich geworden. Wir halten es nicht ohne Internet aus und werden von unseren Eltern überall hingefahren. Viele nutzen (Jugendliche) nicht mal mehr ein Telefon bzw. kaum. Wir haben heute WhatsApp, Kik, Viber oder Facebook. Selbst SMS ist am aussterben, ich persönlich schreibe gerne über Whatsapp ich kenne es von mir selbst, aber man kann seine Freunde viel schneller erreichen, wenn man sie anruft anstatt stundenöang auf eine Antwort zu warten Ja mein Text passt null zu meinen Blog, aber vielleicht hab ich euch zum nachdenken gebracht ich denke gerne darüber nach und stell mir vor wie es einfach früher war und wie die Erde da noch aussah...
24.7.13 22:14


nichts

ich sitze hier und schreibe mit kaum jemanden, treffe mich mit vielen Freunden und Abends sitze ich in meinem Zimmer und weiß nichts mit mir anzufangen. Ich fühle mich nicht glücklich und nicht traurig, auch keine Wut. Einfach nichts.

Leere.
Und sie soll verschwinden...

2.7.13 23:27


....

hi nina <3
30.6.13 22:16


Menschen

Menschen
Sie können einen die größte Freude bringen oder man verspürt nur Hass und Trauer wenn man schon ihren Namen hört.

 Die Menschen die ich liebe sind zur Zeit nicht in meiner Nähe. Im Urlaub. Beschäftigt. Einen lernen ich gerade kennen, wir treffen uns bald er hat gefragt. Warum ich mich so freue? Ich bin in meiner neuen Klasse nicht allein und er kennt viele von denen die in meine Klasse kommen. Vielleicht ein kleiner Vorteil. Er fragte ob ich schüchtern sei und ich meinte eigentlich nicht. Er erzählte mir das er bei der Klassenfahrt mit einem Mädchen geredet hat, aber sie kaum redete. Ich weiß persönlich nicht wie ich bin, denn sooo richtig kennen tue ich ihn ja nun noch nicht, aber trotzdem vertraue ich ihm.

Mit meinen (ehemaligen) besten Freund hab ich ja, wie gestern schon geschrieben Stress. Nun schickte er mir das er mich nicht auch ncoh verlieren will und schickt mir die ganze Zeit herzchen und Kusssmilys  (so ein dummi :D). Ich meinte ich brauche Zeit und das es eindeutig zu viel war mit den ganzen herzchen und Kusssmilys :D Ich brauche aber Zeit und meine Ruhe von ihm.

Wenn Freunde ein Problem haben helfe ich ihn gerne und bin für sie da und auch wenn man ihnen etwas sagt was sie sich nciht eingestehen wollen sagt man es nur zu ihrem besten. Wir wollen niemanden zu etwas zwingen und wir wollen auch gerne helfen und Sorgen machen sich Freunde automatisch. Wir sind eine große Familie und wir schaffen es zusammen, es gibt Tage an denen fühlt man sich einsam und man denkt die Welt ist gegen einem. Doch die Freunde stehen alle hinter einem, man sieht oder spürt sie nicht, aber sie sind da und gehen nicht mehr weg, weil sie wissen das sie gebraucht werden. Jeder braucht sie auch wenn man es nicht zugeben will.

26.6.13 21:49


Ich habe ein gutes Gefühl

Ich war gestern irgendwie froh und zu gleich wütend das er sich aufeinmal wieder gemeldet hat. Er meinte er braucht eine Auszeit ist ok hätte er mir aber auch sagen können.

Dann sind ich und meine Freundin in die scheiße geraten und nun hab ich den kontakt zu ihm abgebrochen, er nervt zwar noch ein wenig aber es wird auch bald aufhören. Ich weiß nicht wieso aber ich fühle mich schon befreit, denn ich muss mir keine Sorgen machen das ich mit irgendwem jetzt Stress haben könnte. 

Es sollte so geschehen und es geht weiter, ich konzentriere mich auf meine richtige Freunde. Bei denen ich weiß dass ich ihnen Vertrauen kann. Auch konzentriere ich mich auf die Leute aus meiner neuen Klasse. Ich freue mich jetzt schon darauf. Noch ganze sechs Wochen dauert es bis ich die Klasse richtig kennen lerne. Ja klar es ist geil Ferien zu haben, aber was soll man machen, wenn alle im Urlaub sind. Ich überlege was mit Mo zu machen (einer aus meiner neuen Klasse) es soll bei ihm aber nicht falsch rüberkommen (weiß ja nicht wie er denkt :D). 

Morgen erstmal bei meiner Oma frühstücken und dann zu Bianca. Ich habe es jetzt unbedingt nötig mich abzulenken! Am Donnerstag fahre ich zu Maria und dann zum Tanzen, da kann ich meinen Frust so richtig austanzen. Den Rest der Ferien mache ich was mit meinen Eltern und Freunden und auch konzentriere ich mich auf mein Solo. Ich habe endlich einen Anfang gefunden, aber es ist wirklich schwer eine eigene Choreo zu machen, aber noch habe ich ja Zeit (Meisterschaft ist erst nächstes Jahr im Februar).
Meine Mutter will mit mir bei einem Selbstverteidungskurs mitmachen, was ich sehr spannend finde und August bekomme ich endlich die Wohnwand für mein Zimmer (es soll neu eingerichtet werden). Ich bekomme zwar alles nach und nach, aber es ist ein Anfang

 

25.6.13 19:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung